Kontakt zu KlotzNoch Fragen? Rufen Sie an.

fon +49(0)7052-92336 oder schreiben Sie uns!

 Kontakt zu Klotz

 
 
 
 

Markus Klotz GmbH

Theodor-Heuss-Straße 27
75378 Bad Liebenzell
fon +49(0)7052 / 9 23 36
fax +49(0)7052 / 9 23 38
info@fa-klotz.de
www.fa-klotz.de

 
 
 
 

Gewinner – 2001 / Anerkennung 2002

Innovationspreis zur Förderung der Medizintechnik | Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg.

Gewinner 2001 des Innovationswettbewerbs zur Förderung der Medizintechnik
Gewinner 2001 des Innovationswettbewerbs zur Förderung der Medizintechnik
 
 
 

Gewinner – 2001

GIT Labor-Fachzeitschrift: Gewinner 2001 des Innovationswettbewerbs zur Förderung der Medizintechnik...

...ist der Jungunternehmer und Ingenieur Markus Klotz . In den kommenden zwei Jahren entwickelt er in Kooperation mit dem Forscherteam um Prof. Dr. Rudolf Steiner vom Institut für Lasertechnologien in der Medizin und Messtechnik der Universität Ulm ein hochpräzises lasergestütztes Messgerät, das winzige markierte Partikel registriert und unterscheidet. Die Partikel sind nach Größe gestaffelt und zwischen 2µm und 150µm groß. Hintergrund der Idee: Verschiedene Moleküle und Antikörper lassen sich an diese Partikel unterschiedlicher Größenordnung koppeln. So werden Test-Verfahren für die Biologie und Medizin möglich, die in einem einzigen Messschritt bis zu hundert verschiedene Erkrankungen, Bakterien oder genetische Informationen erkennen... 

Markus Klotz GmbH

Anerkennung – 2002

Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg, Dr. Rudolf Eberle Preis Die vom neu entwickelten Polarisationsdifferenzgenerator abgegebene Sinusspannung konnte selbst bei Belastungen von über 4 KW konstant gehalten werden. Wenn man bedenkt, dass der Generator lediglich die Größe einer Getränkekiste hat, so deuten die ersten Messergebnisse auf eine große Zukunft dieser Geräte hin. 

Das Wirkprinzip eines Polarisationsdifferenzgenerator ist einfach: Die unterschiedliche Polarisation der uns umgebenden Strahlen wird genutzt, um daraus über elektromagnetische Induktion Energie zu gewinnen. Durch dieses Verfahren wird der beanspruchte Raum zusätzlich von Strahlung gereinigt, wodurch sich ein positiver Nebeneffekt ergibt.